Spendenübergabe an ,,Offenen Tisch“

Lusticania spendet 1.444,44€ für den ,,Offenen Tisch“, ein soziales Projekt der DOmpfarreiengemeinschaft St.Emmeram, St. Ulrich und der Innenstadtseelsorge

Die Faschingsgesellschaft Lusticania Regensburg sammelt in jeder Session bei ihren eigenen Veranstaltungen im Kolpinghaus für einen guten Zweck gemäß ihres Leitspruches „Froh und glücklich machen, trösten und erfreuen, ist das Beste was der Mensch auf dieser Welt ausrichten kann.“

So konnte am 25. Juli der Präsident der Lusticania Armin Haucke den Spendenscheck in Höhe von 1.444,44 € an die Organisatoren des Offenen Tisches Diakon Ulrich Wabra, Stadtdekan Roman Gerl und Stefanie Blabl übergeben. Ebenfalls waren bei der Spendenübergabe Herbert Lorenz, Kolping-bezirksvorsitzender, Herta Schindler, stellvertretende Vorsitzende und Ehrenpräses Siegfried Schweiger dabei.

Beim Offenen Tisch erhalten Menschen, die von Armut betroffen sind, ein kostenloses warmes Essen. Dieses wird zehnmal im Jahr an einem Sonntagmittag im Pfarrheim von St. Emmeram serviert. Anschließend gibt es für sie selbstgebackenen Kuchen und Kaffee verbunden mit kulturellen Angeboten am Nachmittag. So tritt z.B. auch die Lusticania jedes Jahr im Fasching beim Offenen Tisch auf und erfreut dort mit ihren Tänzen die Gäste.

Für ein paar Stunden soll von der persönlichen Not abgelenkt werden und Gemeinschaft gelebt werden. Viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sind notwendig, die neben Essensausgabe zahlreiche Kuchen backen und mit den Gästen am Tisch ins Gespräch kommen. 

Der Offene Tisch soll die gelebte Nächstenliebe darstellen und es ermöglichen, im Sinne von Papst Franziskus, an die Ränder der Gesellschaft zu gehen.